Personalausweis als App auf dem Handy

Schon bald will Samsung den Personalausweis digitalisieren. In Zusammenarbeit mit mehreren deutschen Behörden wird der e-Ausweis dann auf ausgewählten Galaxy-Smartphones landen. Schon vor einer Weile gab es erste Überlegungen, den Personalausweis zu digitalisieren. Erste große Schritte in diese Richtung will nun Smartphone-Hersteller Samsung gehen, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung kommuniziert hat. Demnach arbeitet der Tech-Gigant mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sowie der Bundesdruckerei und der Deutschen Telekom Security GmbH zusammen, um die Pläne umzusetzen.

Damit will sich Samsung auf den Start der mobilen eID-Lösung vorbereiten. Der Termin für die digitale Umsetzung in Deutschland war bislang unbekannt. Aus einer Anfrage an die Bundesregierung geht nun aber hervor, dass die eID-Lösung am 1. Juni 2021 veröffentlicht werden soll. Damit die App weitestgehend fehlerfrei an eine breite Masse von Nutzern ausgespielt werden kann, sollen erste Tests im Februar 2021 gestartet werden und mögliche Bugs und Fehler offenbaren.

Das Feature für Samsung-Smartphones soll dann auch zeitnah nach der eID ausgerollt werden. Zudem äußert sich die Bundesregierung in dem Schreiben auch zu der Frage, warum nur Samsung eine integrierte Lösung für die eID anbieten wird. In der Antwort heißt es aber, dass die Bundesregierung keine Anbieter oder Hersteller bevorteilen würde. Die Anforderungen an die Lösungen lägen offen vor und man hofft, dass dadurch eine möglichst breite Masse an Herstellern die Digitalisierung des Personalausweises vorantreiben wird.

Schweden bald ohne Bargeld ?
Newsletter 12/2020-1