Wussten Sie, dass die Sparkassen-Software-Tochter Starfinanz einen API-Spezialisten namens „Ahoi GmbH“ gegründet hat?
Das berichtet die „Börsen-Zeitung“, die darüber hinaus schreibt, dass die neue Gesellschaft auch schon eine Zulassung als Zahlungsauslöse-Dienst bei der Bafin beantragt habe.
Einen Internetauftritt gibt es ebenfalls schon – oder zumindest: eine entsprechende Subdomain auf der Starfinanz-Website. Dort schreibt die „Ahoi GmbH“ über sich selber: „Ahoi ermöglicht Zugriff auf Finanzdaten aller Banken. Wir bieten eine technisch einsatzbereite Multi-Banking-API, die Fintechs mit Banken und Sparkassen verbindet, um Finanzdaten von Kunden auszulesen.“
Und weiter: „Wir begreifen die Öffnung der Banken als Katalysator für Innovation und als große Chance. Mit Ahoi schaffen wir eine API-Plattform, um mit den Innovatoren der Finanzbranche neue Lösungen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.
www.starfinanz-ahoi.de

Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz
Merci für Ihr Interesse